Selbstgemachte Glückskekse zu Silvester inkl. Sprüche

Schweinchen, Rauchfangkehrer, Kleeblatt, Hufeisen, Schwammerl… Glücksbringer für das neue Jahr gibt es vermutlich so viele wie Sand am Meer. So nett Marienkäfer und Co. auch sein können, wollte ich für 2016 einmal etwas Neues ausprobieren und meine Glückwünsche selbst gestalten. Um ein paar Ideen zu sammeln, führte mich mein Weg wie so oft auf Pinterest (love it *-*), wo ich neben einem Millionärs-Starter-Set mit Rubbellos und Lottoschein und hübsch verpackten Sprühkerzen schlussendlich auf die Glückskekse gekommen bin.

Was im China-Restaurant bereits ein Klassiker ist, kann doch selbstgemacht nur noch besser werden oder? Naja zumindest wenn sie halbwegs gelingen ;)  Was im übrigen gar nicht so einfach ist wie es im ersten Moment scheint. Feingefühl und ein perfektes Timing sind dabei gefragt.

 

Glückskekse_Titelbild

 

Zutaten für ca. 18 Kekse:

3 Eiweiß
60g Staubzucker
60g Mehl
50g Butter
1/2 Packung Vanillezucker
etwas Salz

 

Sprüche schreiben

Bevor ihr die Küche in Beschlag nehmt, solltet ihr eure Sprüche vorbereiten. Je nachdem was ihr bevorzugt oder wie schnell es gehen muss, könnt ihr diese am Computer oder mit der Hand schreiben. Die Zettel sollten nicht viel höher sein als 1 cm, die Breite kann variieren. Sind sie Papierstreifen zu lang für den Keks, könnt ihr sie 1-2 mal falten.Am Computer reicht, je nach Schriftart, eine Schriftgröße von 8-9 pt vollkommen aus.

Für alle die nicht wissen was sie schreiben sollen, habe ich hier 30 Glückskekssprüche zum Download vorbereitet. Darunter sind Lebensweisheiten und lustige Sprüche die ihr nur noch ausdrucken und ausschneiden müsst. Hier ein kleiner Auszug mit meinen Favoriten:

„Du bist nicht nur der Hammer, sondern der ganze Werkzeugkasten. „
„Wenn du denkst es geht nicht mehr, dann löffle das Nutella leer!“
„Du bist nicht alt. Du bist einfach schon etwas länger jung als wir. „
„Leben ist wie Zeichnen ohne Radiergummi.“
„Dieser unangenehme Moment zwischen Schule und Pension…“

 

Vorbereitungen treffen und Teig zubereiten

Habt ihr die Sprüche für eure Glückskekse parat, solltet ihr noch ein paar Vorbereitungen treffen. Zunächst einmal den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Backblech mit Backpapier auslegen. Ein oder zwei Muffinformen aus Metall oder Silikon bereitstellen.
Jetzt geht es an den Teig. Dafür die Eiweiße mit dem Mixer etwa 1 Minute aufschlagen (nicht steif). Den Staubzucker sieben und zusammen mit dem Vanillezucker und dem Salz unterrühren. Die Butter schmelzen und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss das Mehl sieben und in 2 Portionen vorsichtig unterheben.

 

 

Glückskekse_Teig

 

Glückskekse backen und formen

Nun kommt der schwierigste Teil. Nehmt zwei volle Teelöffel Teig für einen Keks und gebt sie auf das Backblech. Nun den Kleks im idealfall mit einer Winkelpalette gleichmäßig rund und glatt streichen. Besonders wichtig ist, dass der Rand nicht dünner ist als der Rest und dass der Teig noch so „dick“ ist, dass man nicht durchsehen kann. Sonst wird der Keks ungleichmäßig gar und bricht schneller.

 

Glückskekse_Teigkleks

 

Gebt immer nur zwei Teigklekse auf ein Blech, sonst kommt ihr mit dem Zusammenfalten nicht nach. Nun ein paar Minuten backen bis der Rand ganz leicht braun wird.

 

Glückskekse_Teigkleks_gebacken

 

Das Blech im Ofen lassen und vorsichtig einen Keksteig mit einem Tortenheber ablösen und umgedreht herausnehmen. Einen Spruchzettel in die Mitte legen, zweimal falten und in ein Muffinförmchen legen, damit der Glückskeks in Form bleibt. Das gleiche mit dem zweiten Keksteig auf dem Blech wiederholen. Wenn ihr den Bogen raus habt, könnt ihr immer ein Blech vorbereiten, während das andere im Ofen ist und kommt somit schneller voran. Nun nur noch auskühlen lassen und fertig.
Und ja, der Keks ist sehr heiß. Ja, ihr solltet möglichst schnell falten. Auch wenn es bestimmt schönere Dinge gibt, anders geht es nunmal leider nicht ;)  Aber ich verspreche euch, das Ergebnis lohnt sich!

 

Glückskekse_fertig

 

Zeitspartipp: Glückskekse ohne Backen in 5 Minuten

Wem das dann doch zu viel Aufwand ist oder nicht mehr ausreichend Zeit hat, der kann seine Glückskekse auch ganz einfach aus Papier machen. Nehmt ganz einfach ein stärkeres Buntpapier oder vielleicht ein hübsches glänzendes zur Hand und schneidet mit Hilfe eines Glases ein paar Kreise aus. Zwei mal falten und mit einem kleinen Streifen doppelseitigen Klebeband befestigen. Fertig ist der schnelle Glückskeks! Natürlich dürft ihr vorher nicht vergessen den Zettel hineinzugeben.

 

Zurück zur Übersicht Pfeil_rechts

Zurück zur Übersicht

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>