Verwandle deine alten ungetragenen T-Shirts in einen coolen Shopping Bag

„Ja, das ziehe ich noch an!“ ist ein Satz den bestimmt jeder schon einmal gesagt und gehört hat. Jeder einzelne von uns hat diese Stücke im Kleiderschrank, die schon längst verstauben aber von denen wir uns dann doch nicht trennen können. Ich habe einen Mittelweg gefunden und mein altes T-Shirt einfach zu einem Shopping Bag umfunktioniert. Somit seid ihr mit einem ganz besonderen Einzelstück ausgestattet und das sogar ohne nähen!

T-Shirt Bag_01

Die verstaubten Stücke aus dem Kleiderschrank

Wie schon gesagt, die Inspiration hing bei mir im Kleiderschrank. Besonders im Urlaub überkommt mich oft ein kleiner Kaufrausch und es geht das ein oder andere T-Shirt mit, auch wenn es nicht 100%ig passt. Wenn ich die Teile dann Zuhause wieder probiere, sind sie meistens zu kurz, zu eng oder sonst etwas und es landet wieder im Schrank. Mittlerweile habe ich schon eine recht umfangreiche Sammlung an solchen Kleidungsstücken. Sie waren mir immer zu schade zum aussortieren, aber angezogen habe ich sie auch nicht mehr. Also habe ich mir eine Möglichkeit gesucht, die alten T-Shirts zu verwerten.

Das braucht ihr für eure neue Tasche

Ein altes T-Shirt
Stecknadeln
Schere

Bleistift
Maßband

T-Shirt Bag 01

Die Größe markieren und abstecken

Am Ende bekommt unser Shopping Bag Fransen die wir miteinander verknüpfen und so aus dem T-Shirt eine Tasche machen. Damit ihr wisst wie lang eure Fransen werden sollen, bis wohin ihr schneiden könnt und wie groß die Tasche dann schlussendlich wird, braucht ihr eine Markierung für die Schnitte. Damit es halbwegs gleichmäßig aussieht und vor allem weil ich nicht besonders gut im schätzen bin, habe ich mir die Höhe links und rechts ausgemessen. Das waren bei mir ca. 10 cm glaube ich, ist aber natürlich frei wählbar. Je nachdem wie groß/lang euer Shirt ist und wie lang ihr die Fransen haben wollt.

Ich wollte etwas mehr Form hineinbringen und habe deshalb in der Mitte nur knapp 6 cm genommen. Dann könnt ihr die markierten Stellen in einem leichten Bogen mit dem Bleistift verbinden.

T-Shirt Bag 02

Nun müsst ihr das Shirt entlang der vorgezeichneten Linie mit den Stecknadeln abstecken. Die Fransen sollen sich ja später direkt gegenüberliegen und dabei ist es nicht besonders hilfreich wenn alles verrutscht. Ich habe zusätzlich auch noch vertikal 4-5 Stecknadeln hinein gegeben, damit mir beide Hälften während dem Schneiden nicht auseinanderfallen.

TIPP
Wenn ihr später die Knoten fest genug anzieht, sieht man den Bleistiftstrich in der Regel nicht mehr. Wollt ihr dennoch auf Nummer sicher gehen, steckt die Nadeln einfach ein paar Millimeter oberhalb der Linie fest.

T-Shirt Bag 03

 T-Shirt Bag 04

Fransen schneiden und verknoten

Nun kommt die Schere zum Einsatz. Schneidet gleichzeitig von beiden Lagen ca. 1 cm dicke Streifen bis zu eurer Stecknadelkante. Hier bewährt sich eine scharfe Schere besonders ;)
Die Fransen links und rechts knapp neben der Naht durchschneiden.

T-Shirt Bag 05

Nehmt die jeweils gegenüberliegenden Stoffstücke und verknotet sie zwei Mal. Beim ersten Knoten fest anziehen, sodass ihr wirklich bis zum ungeschnittenen Stoff kommt. Das macht ihr dann mit allen Fransen. Nun nur noch die Stecknadeln herausnehmen und fertig ist euer neuer Shopping Bag.

T-Shirt Bag 06

Der Shopping Bag im Praxistest

Zu Anfang war ich selbst sehr skeptisch ob das auch wirklich etwas aushaltet. Besonders habe ich mich gefragt ob sich der Stoff an den Schnittstellen nicht auflöst oder die Knoten aufgehen? Aber ich verwende meinen Shopping Bag jetzt schon gute 3 Wochen regelmäßig und bin begeistert davon. Ich habe ihn in meiner Handtasche und verwende ihn immer zum Einkaufen im Supermarkt (Natürlich nur Kleinigkeiten, kein Wocheneinkauf). Natürlich kommt es hier auch auf den Stoff drauf an, aus dem euer T-Shirt gemacht ist. Aber solange ihr nicht das 6er Tragerl Mineral hineingebt, sollte es halten (:

T-Shirt Bag 07

 

Zurück zur Übersicht Pfeil_rechts

Zurück zur Übersicht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>