Selbstgenähte Türstopper Eule – Stoffrecycling

Jeder Hobbynäher hat seinen ganz persönlichen Vorrat an Stoffen Zuhause von denen er immer unterschiedliche Mengen benötigt. Um bei meinen Nähstücken auf Nummer Sicher zugehen, folge ich hier meistens dem altbekannten Muster von der Feinkosttheke: „Darf’s ein bisschen mehr sein?“. Wegschneiden geht später immer noch, weggeschnittenes wieder herzuzaubern schon schwieriger ;)

Nunja jedenfalls sind es dann oftmals sehr kleine Stoffstücke die danach noch übrig sind und die ich ungern einfach wegwerfe. Daher habe ich mir überlegt was ich denn daraus machen könnte und habe mich schlussendlich für eine süße kleine Eule als Türstopper entschieden. Somit kommen die übriggebliebenen Stoffreste weg und erfüllen auch noch gleichzeitig einen Zweck. Wer keine Reste mehr Zuhause hat, kann beispielsweise auch ausrangierte Kleidung verwenden. Hierbei stört es auch überhaupt nicht, wenn ein paar hartnäckige Flecken nicht mehr weg wollen, oder sich schon das ein oder andere Loch bemerkbar macht – einfach beim Ausschneiden der Teile ausslassen!

 

Türstopper Eule Titelbild

1. Vorlage anfertigen und ausschneiden

Mit ein bisschen Kreativität und Geschick kann sich natürlich jeder seine eigene Vorlage erstellen und am Besten auf Papier vorzeichnen. Wer sich über die eigene Vorlage noch nicht ganz drüber traut, oder sich einfach lieber auf das Nähen selbst konzentriert, der kann sich gerne hier meine Vorlage kostenlos downloaden. Jedes Einzelteil wird ein Mal gedruckt und dann, je nachdem, mehrmals auf den Stoff übertragen. Auf den Teilen steht daher geschrieben, wie viele Stoffexemplare man davon benötigt. Ich habe die Vorlage nachträglich noch optimiert, daher sieht meine ausgeschnittene Vorlage etwas anders aus.

 

Türstopper_Eule_Vorlage_Vorschau-02-02

 

 

2. Stoffstücke zurechtschneiden

Wenn alle Vorlagenteile bereit liegen, geht es an den Stoff. Überlegt euch vorher wie eure Eule später ungefähr aussehen soll, beziehungsweise welche Teile aus welchem Stoff für euch am Besten passen. Zieht die Konturen mit einem Stift oder falls vorhanden mit einer Schneiderkreide nach und schneidet dann ca. 1 cm außerhalb entlang. Die gezeichnete Kontur dient euch somit später als Nählinie.

 

Türstopper Eule Einzelteile

3. Vorderseite gestalten

Bevor der Türstopper vollständig zusammengesetzt wird, bekommt die Eule ein Gesicht und ein buntes Bauchi. Den Schnabel müsst ihr nicht auf allen drei Seiten festmachen. Ich persönlich finde es schöner, wenn er etwas wegsteht und habe ihn daher einfach nur mit den Augen mitgenäht. Den Bauch habe ich dann mit einem Zick Zack Stich genäht, um ein zu starkes Ausfransen der Ränder zu vermeiden. Ich habe generell keine Stoffränder eingefasst, weil mir der fransige Look einerseits ganz gut gefällt und weil ich andererseits schlicht zu faul war. Das bleibt aber natürlich ganz euch überlassen :D

 

Türstopper Eule Vorderseite

4. Türstopper zusammennähen

Nun kommt definitv der schwierigste Teil – beide Körperteile mit der Standfläche verbinden und vernähen! Legt zu aller erst die beiden Körperteile direkt aufeinander, wobei die spätere Außenseite Innen liegen muss. Nehmt einige Stecknadeln zur Hand und steckt die beiden Stoffteile entlang der gezeichneten Linie, beginnend bei den Ohren fest. Bevor ihr den unteren Teil befestigt, muss die Standfläche eingearbeitet werden.

Dafür am Besten Boden- und 1. Körperteil Kante an Kante aneinanderlegen und bei der Mitte vom Bauch der Eule beginnen festzustecken. Als nächstes auf der gegenüberliegenden Seite genau gleich verfahren. Sobald ihr das habt, genau überlappend zu den abgesteckten Ränder vorarbeiten. Je näher ihr dem Rand kommt, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihr ein wenig von der gezeichneten Linie abkommt. Das ist vollkommen in Ordnung und liegt einfach daran, dass ich mir die Vorlage selbst ausgedacht habe und erst nach dem Zeichnen die Anwendbarkeit überprüfen konnte. Aber genau dafür habt ihr ja zuvor den Zentimeter Platz zur Zeichenkante gelassen ;)

Wenn alles festgesteckt ist, mit einem kurzen geraden Stich, bis auf eine kleine Öffnung an der Seite, vernähen und anschließend umdrehen. Es klingt im ersten Moment kompliziert, benötigt aber nur ein wenig Fingerspitzengefühl.

 

Türstopper Eule Vernähen

Türstopper Eule Boden

 

5. Aus dem Stofftier wird ein Türstopper

Damit eure Eule nicht nur weich und kuschelig ist, sondern auch eine Türe zum stehen bring, müsst ihr sie beschweren. Dafür näht ihr euch aus einem weiteren Stoffrest noch einen kleinen Polster und befüllt ihn zum Beispiel mit Katzenstreu oder Reis. Ihr könnt auch Sand in einen Plastikbeutel füllen anstatt dem Stoffpolster. Euer Gewicht legt ihr dann in jedem Fall in eure Eule auf den „Boden“.

TIPP: Macht den Polster etwas größer als ich, mein Türstopper ist fast ein wenig zu leicht geworden. Achtet aber darauf, dass er noch durch das Loch in eurer Eule passt. Gegebenfalls einfach eine größere Stelle ungenäht lassen!

Türstopper Eule Hülle beschwerenjpg

6. Weiche Schale, weicher Kern

Habt ihr das Gewicht platziert, wird der Rest mit Füllmaterial ausgestopft. Das kann eine Füllwolle, Watte oder auch der Inhalt eines alten Polsters sein. Besonders bei den Ohren muss sorgfältig, am Besten mit einem Bleistift oder einer dickeren Stricknadel, nachgeholfen werden. Drückt das Füllmaterial fest hinein, sodass auch alles genügen Halt hat.

 

Türstopper Eule Befüllen

 

7. Flügel und Füße

Flügel

Für die Flügel braucht ihr 2x die Form so ausgeschnitten, wie sie aus dem Drucker kommt und 2x die Form nachdem ihr die Vorlage gewendet habt. Bei Stoffen die auf beiden Seiten gleich sind, macht es keinen Unterschied, außer dass ihr eventuell die gezeichneten Linien dann auf der Außenseite habt. Bei einseitgen Stoffen, ist das jedoch ganz wichtig! Ein Flügel besteht aus zwei Teilen die sich direkt überlappen. Das ergibt einfach mehr Volumen, als wenn bloß ein einzelnes Stück Stoff herunterhängt. Also: Zwei Flügel zu je einmal rechts und einmal links, sprich 4 Stück >< / ><.

Die beiden Teile pro Flügel vernäht ihr wieder auf der Innenseite, lasst ein Stück offen und stülpt es dann nach Außen. Der letzte Teil wird dann per Hand geschlossen und Seitlich nur an der Oberkante an die Eule angenäht. Sie soll ja noch fliegen können ;)

 

Türstopper Eule Flügel

 

Füße

Bei den Füßen durchbrechen wir das Muster vom innenseitigen Nähen um ein wenig Abwechslung hineinzubringen. Nehmt euch etwas von der Füllwolle und schneidet es nach der Füßvorlage zurecht (1x pro Fuß). Dann schneidet euch, so wie ihr es am Beginn der Anleidung gesehen habt, nur 2 schwarze Vierecke, etwas größer als der Fuß, aus (2 Vierecke pro Fuß). Die Füllwolle legt ihr zwischen die beiden Rechtecke. Nun fahrt ihr mit der Nähmaschine und einem geraden Stich an der Schnittkante der Füllwolle entlang und näht somit die beiden Rechtecke in der Form des Fußes zusammen. Mit ca. 5mm Abstand zur Naht die Form aus dem Stoff ausschneiden und abendeln.

 

Türstopper Eule Füße

 

Nun stellt ihr eure Eule hin und schiebt die Füße so weit unter den Körper, bis es für euch passt. In diese Position die Füße nur am hinteren Ende per Hand annähen.

 

Türstopper Eule Füße annähen

8. … und fertig ist der Türstopper!

Nun näht oder klebt ihr nur noch die Pupillen an und habt somit absofort einen ganz lieben Wachmeister vor eurer Türe sitzen – und noch dazu Nachtaktiv! :D

 

Türstopper Eule fertig

 

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht Pfeil_rechts

Comments

  1. says

    Die Eule ist dir sehr gut gelungen, Sandra!
    Wie lange hast du denn dafür gebraucht und hält der Türstopper die Türen auch zuverlässig auf?
    LG

    • Sandy says

      Hallo Matthias,

      danke dir! Nachdem ich die Vorlage fertig hatte, würde ich sagen ca. einen Nachmittag.
      Wie auch schon in Beitrag geschrieben, habe ich leider etwas zu wenig Fülle genommen. Leichtere Innentüren ohne viel Zugluft hält sie auf, die Balkontüre schafft sie leider nicht. Daher auf jeden Fall einen größeren Polster mit mehr Fülle nehmen!

      Liebe Grüße
      Sandra

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>